___ Berufskolleg im Vinzenz-Heim, Aachen ___

Willkommen ...

An der Tafel präsentieren Schülerinnen und Schüler Plakate mit Stichwörtern, die ihnen zur Schule eingefallen sind.

... auf der Homepage des Berufskollegs im Vinzenz-Heim.

Diese "Site" wird von den Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Mu­lti­me­dia-AG zu­sam­men mit dem Leh­rer in die­ser AG ent­wickelt und ge­pflegt.

Das Bild rechts zeigt ei­ni­ge The­men und Ide­en, die den "MuMe-Leu­ten" für die Ar­beit und das Lern­kli­ma an un­se­rer Schu­le be­son­ders wich­tig sind. Die In­hal­te wur­den im Un­ter­richt dis­ku­tiert. Die wich­tig­sten Punk­te un­se­rer Ideen-Lis­te möch­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Ar­beits­grup­pe gern noch et­was ge­nau­er er­klä­ren:

Rebecca ist Schülerin der HOII und Mitarbeiterin der Multimedia-Gruppe

"stressfrei lernen"

Rebecca: Für mich ist es besonders wichtig, dass man an der Schule stressfrei lernen kann. Wenn man ständig unter Druck steht, hat man irgendwann keine Lust mehr und macht nur noch Fehler. "Stressfrei", damit meine ich natürlich nicht, dass Schule "wie Freizeit" ist. Es ist schon wichtig, dass man sachorientiert arbeitet und Schritt für Schritt seine Fähigkeiten ausbaut. Schließlich ist niemand zu seinem Vergnügen hier! Aber diese Punkte haben wir ja auch berücksichtigt.

Christian ist Schüler der HOI und Mitarbeiter der Multimedia-Gruppe

"Einsatzbereitschaft zeigen"

Christian: Genau! Deshalb ist mir der Punkt mit der Einsatzbereitschaft so wichtig! Schade, dass auf der Tafel so wenig Platz ist. Schließlich erwarten wir von den Lehrern, dass sie interessanten Unterricht machen und gut vorbereitet in die Schule kommen. Genauso müssen wir aber auch einen guten Job machen. Und was ich da manchmal erlebe ... Na ja, reden wir nicht zu viel davon. Klar, von Dienstag bis Samstag Unterricht, zwei lange Nachmittage und dann noch Hausaufgaben, das ist schon anstrengend. Aber schließlich bleibt noch genug Zeit für Freizeitaktivitäten. Das Internat bietet eine Menge Möglichkeiten und die Stadt ist leicht zu erreichen.

Dennis ist Schüler der HOI und Mitarbeiter der Multimedia-Gruppe

"Wer wird Millionär?"

Dennis: Wenn man nicht im Internat wohnt und mit öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln oder mit Fahrdiensten zur Schule kommt, wird die Freizeit manch­mal schon recht knapp. Man muss aber realistisch sein: Bei "Wer wird Millionär?" mitmachen und locker mal 'ne Million einstreichen, das wird wohl den wenigsten gelingen. Wer heute mithalten will, muss schon anders an seine Zukunft herangehen. Mit einem qualifizierten Schulabschluss fühle ich mich jedenfalls wesentlich sicherer.

Ivan ist Schüler der HOII und Mitarbeiter der Multimedia-Gruppe

"Zukunft planen"

Ivan: Jedenfalls ist ein Abschluss als Eintrittskarte ins Berufsleben un­be­dingt nötig. Ich zum Beispiel habe ganz genaue Vorstellungen davon, was ich später mal machen möchte. Ohne kaufmännisches Basiswissen und solide Grundlagen in den allgemeinbildenden Fächern läuft da nicht viel. Ich bin auch ganz froh, dass die Schule mit modernen Medien gut aus­ge­stat­tet ist. Manche Schüler, die aus anderen Ländern kommen und irgendwann in ihr Heimatland zurückkehren möchten, können hier viel Wissen tanken, das ihnen dann Nutzen bringen wird.

Verena ist Schülerin der HOII und Mitarbeiterin der Multimedia-Gruppe

"Zum Beispiel England ..."

Verena: Die Schule ist ja nicht nur anstrengend! Man hat eine Menge Spaß, und dadurch, dass verschiedene Lehrerinnen und Lehrer die ein­zel­nen Fächer unterrichten und nicht immer nur eine Klassenlehrerin wie an den früheren Schulen, kommt auch Abwechslung auf. Richtig gut finde ich den England-Austausch, der einmal im Jahr stattfindet. Wir Oberstufenschüler fahren nach England und die Unterstufenschüler der Handelsschule sind Gastgeber für die englischen Gäste.

Jan ist Schüler der HOII und Mitarbeiter der Multimedia-Gruppe

(K)ein Schlusswort!

Jan: Mist! Sieht ganz so aus, als wär' ich für das "Schlusswort" zuständig. Dazu habe ich natürlich überhaupt keine Lust. Ich denke, wir werden mit unserer Seite weitermachen. Hoffentlich wird alles so interessant, dass die Leute nicht gleich wegklicken, wenn sie die Seite aufrufen. Wir wollen eine ansprechende und informative Seite machen, mit Gästebuch, Forum, in­ter­ak­ti­ven Bereichen und so. Da bleibt wirklich genug zu lernen und zu tun! Also, für ein Schlusswort ist es viel zu früh.


Anschrift:

Berufskolleg im Vinzenz-Heim
Kalverbenden 91
52066 Aachen

Tel.: (0241)6004-124

E-Mail:

info05@berufskolleg-vh.de


Neue Seite ...

Informationen über die Schule finden Sie auf der neu gestalteten Seite des Vinzenz-Heims!

Angebot:

Die Einrichtung bietet vier Schulformen als Förderschulen für kör­per­be­hin­der­te junge Menschen:

IT-Klasse

Auf der Schul­ge­mein­de­ver­samm­lung am 18.11.2006 wurde über den neuen Bil­dungs­gang (s. o.) in­for­miert. Die Rah­men­vor­ga­ben fin­den sich in diesem Dokument (PDF-Datei; bitte klicken).

Webcounter